Newsletter Anmeldung

Zum Essperten-Newsletter anmelden und Informationen rund um das Thema Ernährung erhalten.

Bitte füllen Sie dieses Feld aus.
Bitte füllen Sie dieses Feld aus.
Bitte füllen Sie dieses Feld aus.


* Pflichtfeld



Darstellung blog

Einträge zum Thema: Laktosefrei - Auswahl zurück setzen

22.02.2017 15:35

Rezepttipp des Monats – Spaghetti bolognese

In diesem Monat haben wir einen italienischen Nudelklassiker für euch als Rezepttipp.

Für 4 Personen:


400g Vollkorngrieß-Spaghetti
500g Rinderfaschiertes
1 Zwiebel
1 Konblauchzehe
1 EL Rapsöl
4 Karotten
1/2 Sellerieknolle
1 EL Tomatenmark
1 Glas passierte Tomaten
Je 1 EL Oregano, Basilikum, Salbei, Rosmarien
Salz, Pfeffer
Etwas geriebener Parmesan
Kresse (oder Blaukraut-, Brokkoli-, Radieschenkeimsprossen)
grüner Salat

Die Zwiebel und den Knoblauch schälen und beides fein würfeln. Karotten und Sellerie putzen und reiben. Öl in einem Topf erhitzen, Zwiebel und Knoblauch darin glasig dünsten. Faschiertes zugeben und anbraten. Karotten, Sellerie, Tomatenmark und passierte Tomaten  zugeben und alles bei kleiner Hitze köcheln lassen. Sugo mit Kräutern, Salz und Pfeffer würzen.

Die Nudeln in Wasser bissfest kochen, dann abseihen.

Nudeln und Sauce am Teller anrichten. Mit Parmesan und Kresse bestreuen.

Mit Salat, zB grünem Blattsalat servieren.

weiterlesen beim Thema "Rezepttipp des Monats – Spaghetti bolognese"

10.01.2017 10:43

Unser Rezepttipp des Monats: Exotisches Geschnetzeltes

Gehören Sie auch zu jenen Leuten, die sich als Neujahrsvorsatz ihre Gesundheit vorgenommen haben? Viele scheitern gleich am Anfang mit ihrem Vorhaben, weil sie sich keine Gedanken über die praktische Umsetzung ihres Vorsatzes machen. Setzen Sie sich erreichbare Ziele und diese möglichst konkret. Sie wollen ein paar Kilos abnehmen? Dazu braucht es schnelle und schlanke Rezepte, die Sie einfach nachkochen können. Unser Rezepttipp des Monats passt dazu perfekt. Probieren Sie es aus!

Sie brauchen für 2 Personen:

  • 240 g Hühnerbrust
  • 1 Banane
  • ½ Stange Lauch
  • 1 mittelgroße Zwiebel
  • 2 Knoblauchzehen
  • 2 EL Rapsöl
  • 2-3 Curryblätter und
  • 1 TL leicht scharfes Currypulver, Salz, Pfeffer und
  • einen Schuss Kokosmilch

Zubereitung:

Sie schneiden Lauch, Zwiebel und Knoblauch klein, das Fleisch in mundgerechte Würfel. Die geschälte Banane schneiden Sie in Scheiben. Rösten Sie in wenig Öl Zwiebel, Lauch und Curryblätter mit Currypulver an, geben Sie den Knoblauch dazu und rösten es durch. Diese Mischung pürieren Sie mit dem Mixstab – es bildet die Basis für Ihre Sauce. Dann rösten sie das Hühnerfleisch an, gebem die Banane und die pürierte Zwiebel-Lauch-Mischung dazu, gießen mit Kokosmilch auf, sodass Sie eine cremige Sauce erhalten und schmecken mit Salz und Pfeffer ab. Servieren Sie es mit Reis und einer großen Schüssel Salat.

Wir wünschen Ihnen viel Spaß beim Nachkochen! Übrigens: das Fotorezept finden Sie auf unserer Facebook Seite

weiterlesen beim Thema "Unser Rezepttipp des Monats: Exotisches Geschnetzeltes"

29.07.2016 9:59

Unser Rezepttipp des Monats: Erdäpfel-Käse-Spinatrolle mit Kresse-Joghurtdip

Zutaten für 4 Personen:
85 dag gekochte mehlige Kartoffeln
20 dag Käse, z. B. Bierkäse
35 dag frischen Blattspinat
2 EL Rapsöl
2 Eier
Salz, Pfeffer
Muskat
Kümmel und Petersilie

Zubereitung:
Kartoffeln in der Schale kochen. Balttspinat waschen und in etwas Öl anschwitzen, nach Geschmack würzen und kalt stellen. Gekochte Kartoffeln schälen, auskühlen lassen und grob reiben. Käse ebenfalls reiben und Kartoffeln, Käse und Eier zu einem Teig verkneten, mit Salz, Muskat, Petersilie und Kümmel abschmecken. Ein Blatt Backpapier vorbereiten, Backrohr auf 150°C vorheizen und Erdäpfelmasse darauf ca. 1 cm dick aufstreichen. Auf 2/3 der Erdäpfelmasse den Blattspinat verteilen, einrollen und auf ein befettetes Blech setzen. Erdäpfel-Spinatrolle ca. 45 min backen. Anschließend Rolle in Scheiben schneiden und mit Dip servieren.

Für den Dip:
1 Becher Naturjoghurt (bei Laktoseintoleranz Verwendung von laktosefreiem oder pflanzlichem Joghurt)
1 Tasse Kresse
Salz, Pfeffer

Zubereitung:
Kresse abschneiden und mit Naturjoghurt, Salz und Pfeffer vermischen. 

Besonders für Sportler ist das Rezept gut geeignet, es ist leicht verdaulich und liefert gutes Eiweiß.

weiterlesen beim Thema "Unser Rezepttipp des Monats: Erdäpfel-Käse-Spinatrolle mit Kresse-Joghurtdip"

23.05.2016 6:11

Unser Rezepttipp des Monats: Wildreissalat mit grünem Spargel

Zutaten für 4 Personen
150 g Wildreismischung roh   
300 ml Gemüsebrühe
Ca 4 EL Apfelessig
1 KL Senf scharf 
1 KL Honig 
4 EL Erdnussöl
etwas Jodiertes Salz
1 Prise Schwarzer Pfeffer
1 Prise Zucker
1 Prise Chili (Cayennepfeffer)  
175 g Fisolen grün
1 Bund Grüner Spargel roh
½ Bund Petersilienblatt 
1 Stück Mango (ca. 200 g)

weiterlesen beim Thema "Unser Rezepttipp des Monats: Wildreissalat mit grünem Spargel"

29.02.2016 16:00

Unser Rezepttipp des Monats: Steak mit Balsamicosauce und Bratkartoffeln aus dem Rohr

Zutaten für 2 Personen:
2 Stück Rinderfilet (240 g)
2 EL Aceto Balsamico
1 - 2 Zehen Knoblauch
1/4 KL Rosmarin
1/4 KL Thymian
etwas frisch gemahlener Pfeffer
1 Prise Zucker
6 - 7 Stück Kartoffeln (480 g)
2 EL Olivenöl
2 Tomaten zum Garnieren
2 Zweige frischen Rosmarin zum Garnieren


Zubereitung der Marinade für das Fleisch:
Aceto Balsamico, zerdrückte Knoblauchzehe, 1/4 TL Rosmarin, 1/4 TL Thymian, Pfeffer aus der Mühle und eine Prise Zucker miteinander verrühren. Steaks mit der Marinade übergießen und zugedeckt über Nacht im Kühlschrank ziehen lassen.

Zubereitung Bratkartoffel:
Erdäpfel schälen in etwa 5 mm dicke Scheiben schneiden und in Salzwasser ca. 3 Minuten kochen; abseihen und überkühlen lassen. Erdäpfelscheiben auf ein mit Backtrennpapier ausgelegte Backblech legen, salzen, pfeffern und mit Olivenöl bepinseln. Im vorgeheizten Rohr auf zweiter Schiene von oben bei 220°C etwa 10 Minuten braten.

Zubereitung Steak:
Steak aus der Marinade nehmen und mit Salz würzen. 1 EL Olivenöl in einer beschichteten Pfanne erhitzen, Steak einlegen und bei mittlerer Hitze auf beiden Seiten jeweils etwa 2 Minuten braten. Die Marinade in die Pfanne gießen, Pfanne von der Hitze nehmen und Steak zugedeckt noch etwa 3 Minuten ziehen lassen. Steak mit Bratensaft und Erdäpfelscheiben anrichten und mit frischem Rosmarinzweig und Paradeiser garnieren.

Variationstipp: Schweinslungenbraten (im Ganzen) laut Rezept zubereiten. Vor dem Anrichten in 3 cm dicke Scheiben schneiden.

Nährwerte pro Portion: 455 kcal, 32 g E, 17 g F, 41 g KH, 84 mg Chol

weiterlesen beim Thema "Unser Rezepttipp des Monats: Steak mit Balsamicosauce und Bratkartoffeln aus dem Rohr"

25.01.2016 8:45

Unser Rezepttipp des Monats: Falafel aus Kichererbsen und Süßkartoffeln

Verschiedene Hülsenfrüchte Verschiedene Hülsenfrüchte

Zutaten für 4 Personen:
500 g Süßkartoffeln
1 EL Rapsöl
250 g Kichererbsen (aus der Dose)
90 g Kichererbsenmehl
1 ½ TL jodiertes Salz
1 TL Gelbwurz (Kurkuma)
1 TL gemahlener Kreuzkümmel (Cumin)
Je 1 Handvoll frische Petersilie, Koriander
Sesamsamen

Zubereitung:
Den Ofen auf 170°C vorheizen. Die geschälten Süßkartoffeln in ca. 1 cm dicke Scheiben schneiden. In einer Schüssel mit 1 EL Rapsöl gut vermischen, bis jedes Stück mit einer dünnen Schicht Öl überzogen ist. Ein Blech mit Backpapier auslegen, die Süßkartoffeln darauf ausbreiten und bei 170°C ca. 30 min backen. Die Süßkartoffeln herausnehmen und etwas auskühlen lassen, den Ofen aber eingeschaltet lassen. Gebackene Süßkartoffeln mit Kichererbsen, Kichererbsenmehl, Salz, Kurkuma, gemahlenem Kreuzkümmel sowie je 1 Handvoll Petersilie und Koriander in der Küchenmaschine zu einer glatten Masse verarbeiten (im Mixer oder mit dem Pürierstab). Mit angefeuchteten Händen aus dem Teig Kugeln formen und diese etwas flach drücken. Auf zwei kleine Teller etwas Rapsöl und Sesamsaat geben. Jede Falafel mit einem Backpinsel mit wenig Öl bestreichen, dann die Ober- und Unterseite in den Sesam dippen. Das Blech mit einer neuen Schicht Backpapier auslegen, die Falafel darauflegen und ca. 30 min backen.

Tipp: Frischer Pflücksalat und ein Kräuterdip machen das Rezept komplett.

Nährwerte pro Portion (220 g):
350 kcal, 12 g Eiweiß, 11 g Fett, 50 g Kohlenhydrate, 12 g Ballaststoffe, 4,5 mg Eisen.

weiterlesen beim Thema "Unser Rezepttipp des Monats: Falafel aus Kichererbsen und Süßkartoffeln"

07.12.2015 10:18

Unser Rezepttipp des Monats: Curryhuhn mit Ananas, Karotten, Mandeln

Zutaten für 2 Personen:
250 g Hühnerbrustfilet
1 Zwiebel
1 Zehe Knoblauch
250 g Karotten
100 g Porree
2 Scheiben Ananas (frisch oder ungesüßtes Kompott)
2 KL Mandelstifte
etwas frischer Ingwer
2 KL Currypulver
1/2 Tasse Klare Suppe
etwas Salz
2 EL Rapsöl
1 TL Maisstärke

Zubereitung:
Hühnerfleisch in 5 mm dicke, kleine Stücke schneiden. Zwiebeln und Knoblauch schälen und fein hacken. Karotten schälen und in Julienne-Streifen schneiden. Ananasscheiben in kleine Stücke, Lauch in feine Ringe schneiden. Mandelstifte in einer beschichteten Pfanne hell anrösten. 

In einem Wok oder in einer großen Pfanne 2 EL Öl erhitzen. Fleisch darin in zwei Arbeitsgängen unter Rühren anbraten, leicht salzen, herausheben und beiseite stellen. In der Pfanne anschließend in 1 EL Öl Zwiebel, Knoblauch und Ingwer unter Rühren kurz braten, Curry zugeben und kurz mitrösten. Karotten zugeben, salzen und 1 min braten. Ananasstücke und Hühnerfleisch zugeben, mit Suppe aufgießen, zudecken und 3 Minuten köcheln. 1 gestrichenen EL Stärkemehl mit 3 EL Wasser verrühren, untermischen und aufkochen. Zum Schluß Mandeln und Lauch unterrühren.

Dazu passt: Basmatireis oder Cous Cous

Nährwerte pro Portion: 362 kcal, 35 g E, 18 g F, 15 g KH, 88 mg Chol

weiterlesen beim Thema "Unser Rezepttipp des Monats: Curryhuhn mit Ananas, Karotten, Mandeln"

24.08.2015 10:21

Unser Rezepttipp des Monats: Fisch im Gemüsebett

Zutaten für 4 Portionen:
40 dag Seelachs
je 1 mittelgroße Karotte und gelbe Rübe
1 kleinen Kohlrabi
1 kleine Stange Porree
1 EL Olivenöl
1 Prise Salz
Paprikapulver
¾ Bund Petersilie, gehackt
1 TL Tomatenmark
Saft einer ½ Zitrone
2 EL Petersilie, gehackt
2 EL Wasser
5 dag geriebener Käse, 30 % F.i.T.

 Zubereitung:

Waschen Sie das Fischfilet und befreien Sie den Fisch von eventuellen Gräten. Das Gemüse waschen und putzen. Schneiden Sie den Porree in dünne Scheiben, Karotten und Kohlrabi werden mit der Küchenmaschine oder der Handreibe grob geraspelt. Erhitzen Sie das Öl in einer feuerfesten Form, rösten Sie das Gemüse darin kurz an und würzen Sie mit Salz, Paprikapulver, Petersilie und eventuell Knoblauch. Legen Sie den Fisch auf das Gemüse. Verrühren Sie das Tomatenmark mit Zitronensaft, Petersilie und Wasser und gießen Sie alles über den Fisch. Bei 200° C im nicht vorgeheizten Backrohr 20 min backen. Kurz herausnehmen, den geriebenen Käse über den Fisch streuen und nochmals 5 min backen.

weiterlesen beim Thema "Unser Rezepttipp des Monats: Fisch im Gemüsebett"

 

Kontakt


Standorte


Termine


Preise


BIA


Rezepte

Logo Essperten

Sie möchten Infos zum Thema Ernährung erhalten? Mit unserem Newsletter sind Sie stets am Laufenden!

Zum Newsletter anmelden

© 2016 Essperten Ernährungsberatung | Webseite/CMS: digital concepts - Die E-Commerce Lösung. | IMPRESSUM