Newsletter Anmeldung

Zum Essperten-Newsletter anmelden und Informationen rund um das Thema Ernährung erhalten.

Bitte geben Sie einen Wert für "Titel" an.
Bitte geben Sie einen Wert für "Vorname" an.
Bitte geben Sie einen Wert für "Nachname" an.


* Pflichtfeld



Darstellung blog
Einträge zum Thema: schnell gekocht - Auswahl zurück setzen

08.05.2019 6:25

Unser Rezepttipp des Monats: Kokosschmarrn

In meinen alten Rezeptmappen fand ich den Rezepttipp für einen Kokosschmarrn. Das Problem am Rezept: es wird aus einem Tütenteig gemacht. Ich finde selbst gemacht schmeckt besser und ist noch dazu preisgünstiger. Also habe ich das Tütenteig-Rezept angepasst und Probe gekocht. Getestet wurde es von der härtesten Jury die ich kenne: meinen Kindern. Mit Ananaskompott wurde der Kokosschmarrn ratzeputz aufgegessen. Ich hoffe bei Euch kommt das Rezept genauso gut an wie bei uns!

 

Zutaten für 4 Personen:
250 g glattes Mehl T 700
4 Eier Größe M
eine Prise Salz
1/8 l Kokosmilch
1/4 l Vollmilch
4 EL Kokosflocken
Zucker nach Bedarf
ein wenig Pflanzenöl (zB. Raps, Oliven, Distelöl)

Zubereitung:

Eier trennen. Dotter mit Milch, Kokosmilch, Mehl und einer Prise Salz zu einem dicklichen Teig verrühren. Eiklar zu Schnee schlagen. Nun den Eischnee leicht unter den Teig mengen und fingerdick in die mit etwas Öl befettete heiße Pfanne eingießen. Bei mittlerer Hitze leicht goldgelb backen, vierteln, die Viertel wenden und mit der Gabel in große Flocken reißen. Nun nach Bedarf Zucker drüberstreuen und Flocken goldgelb fertig braten. Schmarrn aus der Pfanne geben und Kokosflocken darüberstreuen. Sofort servieren.

Tipp: wenn man die Kokosflocken in die heiße Pfanne zum Schmarrn gibt werden sie sehr schnell braun. Seien Sie hierbei mit der Hitze behutsam.

weiterlesen beim Thema "Unser Rezepttipp des Monats: Kokosschmarrn"

10.02.2019 20:22

Unser Rezepttipp des Monats: Apfelspätzle

Heute verraten wir ein Gericht aus Erikas Rezeptsammlung. Sie kocht für 3 Generationen. Da ist es nicht immer einfach jeden Geschmack zu treffen. Die Apfelspätzle mag vom 16 monatigen Töchterchen bis zum 70+ Großvater wirklich jeder. Und weil sie noch dazu wirklich schnell gekocht sind!

Zutaten für 4 Portionen
150 g Vollkornmehl (Dinkel oder Weizen)
150 g glattes Mehl Typ 700
2 Eier
Etwas Salz
200 - 250 ml Milch
600 g Äpfel
50 g Butter
1 Spritzer Zitronensaft
1 Zimtrinde
3 Nelken
Honig oder Zucker bei Bedarf

Zubereitung:
Mehl mit einer Prise Salz, Eiern und Milch zu einem Nockerlteig verrühren, kurz rasten lassen. Die Konsistenz soll so sein, dass er sich gut durch das Spätzlesieb streichen lässt, also weder zu dünn, dass er durchrinnt, noch zu fest. In einem ausreichend großen Topf Salzwasser zum Kochen bringen und mittels Spätzlesieb die Spätzle bereiten. Wenn die Spätzle auf der Wasseroberfläche schwimmen, sind sie gar. Spätzle abgießen und kurz abschrecken.

Äpfel schälen, entkernen und in grobe Stücke schneiden. Die Apfelstücke mit ein wenig Wasser, Zimtrinde, Nelken und einem Spritzer Zitronensaft zu einem Kompott verkochen. Mit einem Stückchen Butter verfeinern. Nun die Spätzle unter das Apfelkompott mischen, kurz durchziehen lassen und servieren. Wem die natürliche Apfelsüße zu wenig ist, kann nach Bedarf süßen.

weiterlesen beim Thema "Unser Rezepttipp des Monats: Apfelspätzle"

 

Kontakt


Standorte


Termine


Preise


BIA


Rezepte

Logo Essperten

Sie möchten Infos zum Thema Ernährung erhalten? Mit unserem Newsletter sind Sie stets am Laufenden!

Zum Newsletter anmelden

© 2016 Essperten Ernährungsberatung | Webseite/CMS: digital concepts - Die E-Commerce Lösung. | IMPRESSUM