Newsletter Anmeldung

Zum Essperten-Newsletter anmelden und Informationen rund um das Thema Ernährung erhalten.

Bitte füllen sie dieses Feld aus.
Bitte füllen sie dieses Feld aus.
Bitte füllen sie dieses Feld aus.
Bitte füllen sie dieses Feld aus.


* Pflichtfeld


Mangold

Juni 2017

Veranstaltung: Update Ernährung

April 2017

Rezepttipp des Monats: Schneenockerl mit Vanillesauce
Vortrag: Arthrose: Behandlung mit Bewegung und Ernährung

März 2017

Esspertin Erika Mittergeber im Portrait
Veranstaltung: Treffen über Sport und Ernährung
Vortrag: In Nahrungsmitteln (un)erwünscht

Februar 2017

Die natürliche Entgiftung
Rezepttipp des Monats – Spaghetti bolognese

Januar 2017

Esspertin Lisa Rumetshofer im Portrait
Unser Rezepttipp des Monats: Exotisches Geschnetzeltes

Dezember 2016

Dessert für Weihnachten: Bratapfel mit Vanillesauce
Unser Rezepttipp des Monats: Nikolaus und Krampus selber backen
Regional und saisonal: wohin gehen Sie einkaufen?

November 2016

Unser Rezepttipp des Monats: Curry aus Kürbis und rote Linsen
Zeitgemäße Ernährung für leistungsfähige Mitarbeiter

Oktober 2016

In Nahrungsmitteln unerwünscht
Fruchtzuckerunverträglichkeit: was ist das?
Podiumsdiskussion zur Krebsprävention

September 2016

Unser Rezepttipp des Monats: Gemischte Pilzpfanne zu Toast
Darmdysbiose: Was ist das?

August 2016

Unser Rezepttipp des Monats: Gemüse-Fisch Lasagne
Die Leber wächst mit ihren Aufgaben...

Juli 2016

Unser Rezepttipp des Monats: Erdäpfel-Käse-Spinatrolle mit Kresse-Joghurtdip
Palmfett: zu Recht umstritten

Juni 2016

Unser Rezepttipp des Monats: Kalte Vitaminsuppe
Blumenschmuck im Salat

Mai 2016

Unser Rezepttipp des Monats: Wildreissalat mit grünem Spargel
Histaminunverträglichkeit

März 2016

Unser Rezepttipp des Monats: Süße Grahamknödel mit Beerenspiegel
Alter is(s)t anders

Februar 2016

Unser Rezepttipp des Monats: Steak mit Balsamicosauce und Bratkartoffeln aus dem Rohr
Doping fürs Denkorgan

Januar 2016

Unser Rezepttipp des Monats: Falafel aus Kichererbsen und Süßkartoffeln
Wie steht´s mit den Essgewohnheiten der Österreicher?

Dezember 2015

Ist Kokosblütenzucker die gesündeste Süße?
Stress und Ernährung
Unser Rezepttipp des Monats: Curryhuhn mit Ananas, Karotten, Mandeln

November 2015

Wer auf seine Gesundheit achtet, lebt länger
Das bisserl Zucker...

Oktober 2015

Unser Rezepttipp des Monats: Räucherforellenaufstrich
Gesunder Fisch aus heimischen Gewässern

September 2015

Unser Rezepttipp des Monats: Müsli-Joghurt Terrine
Unser Rezepttipp des Monats: Fitness-Rohkost

August 2015

Unser Rezepttipp des Monats: Fisch im Gemüsebett

Januar 2015

Ernährung im Sport - eine wichtige Maßnahme um Leistung erzielen zu können


Zeitgemäße Ernährung für leistungsfähige Mitarbeiter

Die Ernährung im Betrieb wird häufig als persönliche Verantwortung des einzelnen Mitarbeiters betrachtet. „Du bist was Du isst“ gilt aber nicht nur im privaten, sondern vor allem auch im beruflichen Kontext. Konzentrationsfähigkeit, Leistungsbereitschaft, Ausdauer und kognitive Fähigkeiten stehen in unmittelbarem Zusammenhang mit bedarfsgerechter Energie- und Nährstoffversorgung.


Was nützt der gesund ernährte Mitarbeiter dem Betrieb?

Neben unmittelbaren Vorteilen wie konstanter Energieversorgung und Verbesserung der Leistungsfähigkeit können Müdigkeit und Konzentrationsschwankungen durch die richtige Ernährung ausgeglichen werden. So konnte zum Beispiel bei Schichtarbeitern nachgewiesen werden, dass der Zeitpunkt und die Zusammensetzung der Verpflegung direkt positiv auf die Arbeitsleistung wirken.
Für Mitarbeiter, die vorwiegend Kopfarbeit leisten, kommt es vor allem darauf an, dass die Denkleistung nicht durch schweres Essen behindert wird. Ein warmer (vegetarischer) Vormittagssnack bietet hier Vorteile, wie ein Versuch in einem Linzer Unternehmen zeigen konnte. Die Teilnehmer mit der warmen Vormittagsmahlzeit fühlten sich leistungsfähiger, gaben an sich besser konzentrieren zu können und mehr als 75 % blieben von Heißhunger verschont.


Zeitgemäße Ernährung als Investition in die Mitarbeitergesundheit

Der Nutzen einer gesunden Ernährung summiert sich über die gesamte Lebenszeit, sodass die Folgen falscher Essgewohnheiten erst mit höherem (Arbeits-)alter sichtbar werden. In der betrieblichen Gesundheitsvorsorge ist das Thema Ernährung aus diesem Grund nicht wegzudenken. Betriebe können an diese Aufgabe auf verschiedenste Weise herangehen: Neben Schaffung idealer Verpflegungsangebote, die den Griff zum gesunden Menü erleichtern, kann auf der individuellen Mitarbeiterebene entsprechendes Ernährungswissen vermittelt werden. Damit aus Wissen Handeln werden kann, gilt auch beim Essen und Trinken: praktische, bedürfnisgerechte Angebote, die Mitarbeiter interessieren und Spaß machen bringen den besten Erfolg.

Erstellt für IGuS Informativ, Juli 2015


 

Kontakt


Standorte


Termine


Preise


BIA


Rezepte

Logo Essperten

Sie möchten Infos zum Thema Ernährung erhalten? Mit unserem Newsletter sind Sie stets am Laufenden!

Zum Newsletter anmelden

© 2016 Essperten Ernährungsberatung | Webseite/CMS: digital concepts - Die E-Commerce Lösung. | IMPRESSUM