Newsletter Anmeldung

Zum Essperten-Newsletter anmelden und Informationen rund um das Thema Ernährung erhalten.

Bitte geben Sie einen Wert für "Titel" an.
Bitte geben Sie einen Wert für "Vorname" an.
Bitte geben Sie einen Wert für "Nachname" an.

* Pflichtfeld



Mangold
Beiträge

August 2021

Die besten Ernährungstipps bei Verstopfung

Mai 2021

Hilfe bei Essstörungen in Linz und Enns
Unser Rezepttipp des Monats: Spargelpizza

April 2021

Unser Rezepttipp des Monats: Süßkartoffel-Linsen-Salat

März 2021

Unser Rezepttipp des Monats: Apfel-Fenchel-Karotten-Aufstrich
Darmgesundheit einfach erklärt - 13 Fakten zum Mikrobiom

Januar 2021

So finden Sie die passende Ernährungsberatung für sich
Unser Rezepttipp des Monats: Wirsing Ricotta Lasagne

Dezember 2020

Unser Rezepttipp des Monats: Kimchi
Unser Rezepttipp des Monats: Glutenfreie Ingwerkekse

November 2020

Gastbeitrag: Blähungen - eine unangenehme aber meist harmlose Körperfunktion
Unser Rezepttipp des Monats: Kürbis-Puten Ragout

Oktober 2020

Unser Rezepttipp des Monats: Rote-Rüben-Suppe

September 2020

Unser Rezepttipp des Monats: überbackener Spaghetti-Kürbis

August 2020

Unser Rezepttipp des Monats: Schokokuchen
Essen oder nicht Essen... das ist hier die Frage

Juli 2020

Reizdarm das hilft wirklich
Flohsamenschalen gegen den Stillstand am stillen Örtchen

Juni 2020

Allergie oder Unverträglichkeit?
Unser Rezepttipp des Monats: pikante Buchweizenpalatschinken

Mai 2020

Unser Rezepttipp des Monats: Goldene Milch
Superfood Kurkuma

April 2020

Superfood: schwarze Ribisel
So hilft Petersilie bei Verdauungsbeschwerden
Gerichte aus dem Notvorrat

März 2020

Entschleunigung - was ist das
Unser Rezepttipp des Monats: Räuchertofu-Aufstrich

Februar 2020

9 Tipps für die perfekte Vorratshaltung

Januar 2020

Ernährung bei Krebserkrankung - ein Praxisbeispiel
6 Dinge, die Menschen mit Krebs über ihre Ernährung wissen sollten

Dezember 2019

Unser Rezepttipp des Monats: Glutenfreie Nussschnitten

November 2019

Buchpräsentation: ich schau auf mich

Oktober 2019

Unser Rezepttipp des Monats: Kürbis - Rote Rüben Flammkuchen
Veranstaltung: Ernährung bei Krebs

September 2019

Unser Rezepttipp des Monats: Stefans Lieblingsmüsli

August 2019

Esspertin Carina Hofer im Portrait

Juli 2019

Ribisel: so gesund sind sie
Unser Rezepttipp des Monats: kalt gerührte Ribiselmarmelade (Johannisbeermarmelade)

Juni 2019

Unser Rezepttipp des Monats: Fisch im Gemüsebett
Omega-3 Gehalt von Fischen und Ölen

Mai 2019

Unser Rezepttipp des Monats: Kokosschmarrn

April 2019

Unser Rezepttipp des Monats: Kartoffelgratin mit Spinat

Februar 2019

Unser Rezepttipp des Monats: Apfelspätzle

Januar 2019

Unser Rezepttipp des Monats: Erdäpfelsalat mit Leinöl - reich an Omega 3 Fettsäuren

September 2018

Unser Rezepttipp des Monats: Liwanzen mit Heidelbeeren und Topfencreme

April 2018

Topfenlaibchen mit Joghurtdip und grünem Salat

Oktober 2017

Rezepttipp des Monats: Fenchelcremesuppe

Juni 2017

Veranstaltung: Update Ernährung

April 2017

Rezepttipp des Monats: Schneenockerl mit Vanillesauce
Vortrag: Arthrose: Behandlung mit Bewegung und Ernährung

März 2017

Esspertin Erika Mittergeber im Portrait
Veranstaltung: Treffen über Sport und Ernährung
Vortrag: In Nahrungsmitteln (un)erwünscht

Februar 2017

Die natürliche Entgiftung
Rezepttipp des Monats – Spaghetti bolognese

Januar 2017

Esspertin Lisa Penn im Portrait
Unser Rezepttipp des Monats: Exotisches Geschnetzeltes

Dezember 2016

Dessert für Weihnachten: Bratapfel mit Vanillesauce
Unser Rezepttipp des Monats: Nikolaus und Krampus selber backen
Regional und saisonal: wohin gehen Sie einkaufen?

November 2016

Unser Rezepttipp des Monats: Curry aus Kürbis und rote Linsen
Zeitgemäße Ernährung für leistungsfähige Mitarbeiter

Oktober 2016

In Nahrungsmitteln unerwünscht
Fruchtzuckerunverträglichkeit: was ist das?
Podiumsdiskussion zur Krebsprävention

September 2016

Unser Rezepttipp des Monats: Gemischte Pilzpfanne zu Toast
Darmdysbiose: Was ist das?

August 2016

Blog
Unser Rezepttipp des Monats: Gemüse-Fisch Lasagne
Die Leber wächst mit ihren Aufgaben...

Juli 2016

Unser Rezepttipp des Monats: Erdäpfel-Käse-Spinatrolle mit Kresse-Joghurtdip
Palmfett: zu Recht umstritten

Juni 2016

Unser Rezepttipp des Monats: Kalte Vitaminsuppe
Blumenschmuck im Salat

Mai 2016

Unser Rezepttipp des Monats: Wildreissalat mit grünem Spargel
Histaminunverträglichkeit

März 2016

Unser Rezepttipp des Monats: Süße Grahamknödel mit Beerenspiegel
Alter is(s)t anders

Februar 2016

Unser Rezepttipp des Monats: Steak mit Balsamicosauce und Bratkartoffeln aus dem Rohr
Doping fürs Denkorgan

Januar 2016

Unser Rezepttipp des Monats: Falafel aus Kichererbsen und Süßkartoffeln
Wie steht´s mit den Essgewohnheiten der Österreicher?
Ernährungsworkshops und Vorträge

Dezember 2015

Ist Kokosblütenzucker die gesündeste Süße?
Stress und Ernährung
Unser Rezepttipp des Monats: Curryhuhn mit Ananas, Karotten, Mandeln

November 2015

Wer auf seine Gesundheit achtet, lebt länger
Das bisserl Zucker...

Oktober 2015

Unser Rezepttipp des Monats: Räucherforellenaufstrich
Gesunder Fisch aus heimischen Gewässern

September 2015

Unser Rezepttipp des Monats: Müsli-Joghurt Terrine
Unser Rezepttipp des Monats: Fitness-Rohkost

Januar 2015

Ernährung im Sport - eine wichtige Maßnahme um Leistung erzielen zu können

Topics:


So finden Sie die passende Ernährungsberatung für sich

Egal ob es um eine Ernährungsanpassung aufgrund einer Erkrankung geht oder Sie ein paar Kilos abnehmen wollen: eine Ernährungsberatung sollte zu Ihnen passen und das ist eine höchst individuelle Sache. Wie Sie eine qualifizierte Betreuung finden und woran Sie diese erkennen lesen Sie im folgenden Blog.


Wozu braucht jemand eine Ernährungsberatung?

Das Thema Ernährung boomt seit Jahren. Immer neue Trends, neue Diätrichtungen, neue noch bessere Lebensmittel. Wer kann da als essender und genießender Konsument noch den Überblick behalten? Seriöse Informationsangebote von unseriösen „Marktschreiern“ unterscheiden? Eine gute Ernährungsberaterin ist dafür die richtige Ansprechperson. Sie hilft die persönlich passende, Gesundheit fördernde Ernährung zu finden. Sie ist quasi ein Sparringpartner für das persönliche Ernährungsziel.

Wonach suchen? Ernährungscoach, Ernährungsberaterin, Diätologin oder Ernährungswissenschafterin?

Das kommt darauf an, wo Sie wohnen. Suchen Sie im Lebenslauf des Anbieters nach der entsprechenden Berufsausbildung, damit Sie zu Beratern mit fundierter wissenschaftlicher und ernährungsbezogener Eignung kommen. In Österreich heißen qualifizierte Ernährungsberater entweder Diätologin oder Ernährungswissenschafterin. Beide Ausbildungen sind ein Studium an einer Hochschule. In Deutschland finden sich Ernährungsberater unter den Begriffen Diätassistentin und Öcotrophologin. In der Schweiz heißen sie Ernährungstherapeutin.

Haben sie Beschwerden, zum Beispiel mit der Verdauung oder Erkrankungen wie Gastritis, Zöliakie oder Allergien sollten Sie sich an Diätologen (Österreich) und Ernährungstherapeuten (Schweiz) halten. In Deutschland gibt es für die Ernährungsbetreuung von Kranken eigene Fortbildungen mit Gütesiegel für Ernährungsfachkräfte. Die Diätetik – so nennt man die Anpassung der Ernährung an eine Erkrankung – braucht von der Beraterin spezielles Fachwissen, das nur mit diesen Ausbildungen gewährleistet ist.

Woran Sie eine hochwertige Ernährungsberatung erkennen

In erster Linie kommt es darauf an, dass Sie sich gut aufgehoben fühlen. Das ist eine Frage der Sympathie. Aber es gibt ein paar objektive Kriterien, die eine fähige Ernährungsberatung und -therapie von einer weniger qualifizierten unterscheiden:

  • Zugewandte offene Gesprächshaltung
  • Persönlich umsetzbare Empfehlungen
  • Vertrauensvolle Atmosphäre
  • Produktunabhängige Betreuung
  • Einhaltung der (medizinischen) Schweigepflicht
  • Weder erhobenen Zeigefinger noch Verbotslisten
  • Ausklammern der eigenen Ernährungsphilosophie
  • Keine überzogenen Heilversprechen
  • Transparente, nachvollziehbare Honorargestaltung

Ernährung, Essen oder Nicht-Essen sind im höchsten Maß intime Themen und brauchen eine vertrauensvolle Beziehung. Manche Ernährungsdienstleister bieten deshalb ein kostenloses Informationsgespräch. Nutzen Sie diese Möglichkeit! So können Sie ganz einfach feststellen ob Sie zusammenpassen und sich wohl fühlen. Auch bei uns können Sie sich für ein Informationsgespräch anmelden.

Wo findet man Diätologen und Ernährungswissenschafter in seiner Gegend?

Sie können in Österreich auf folgenden Seiten suchen:
www.diaetologen.at/suche Nach PLZ oder Erkrankung sortiert finden Sie freiberuflich tätige Diätologen
https://gbr-public.ehealth.gv.at/ Das Gesundheitsberuferegister ermöglicht Ihnen die Suche nach Diätologen und anderen medizinischen Gesundheitsberufen.
www.veoe.org Beim Verband der Ernährungswissenschafter Österreich können Sie auf der Startseite suchen.
firmen.wko.at/suche_lebensberater/ Hier finden Sie Ernährungswissenschafter und Diätologen, die freiberuflich bzw. mit Gewerbeschein Menschen zu Ernährungsthemen betreuen.

Braucht man für die Ernährungsberatung eine Zuweisung vom Arzt?

Für Ihre Gesundheit bringt es viele Vorteile wenn Ihre Diätologin/Ernährungsberaterin mit Ihrem behandelnden Arzt zusammen arbeitet. Die Zuweisung zur Ernährungsberatung ist immer dann nötig, wenn jemand eine Krankheit hat oder sich dort hin entwickelt.

Bezahlt die Krankenkasse die Ernährungstherapie?

Österreichische Krankenkassen refundieren mit Ausnahme der SVS (im Rahmen eines Gesundheitsprogrammes) und einer kleineren Kasse keine Honorare für Ernährungstherapie und -beratung. In Deutschland ist die Rückerstattung unter bestimmten Voraussetzungen möglich. Die Schweiz zeigt wie wertvoll die qualifizierte Ernährungstherapie gesehen wird: die Krankenversicherung übernimmt die Kosten sogar für mehrere Beratungseinheiten.

Ernährungsberatung online und im Großraum Linz-Steyr

Die technischen Möglichkeiten erlauben es mittlerweile einwandfreie Ernährungsberatung und -therapie auch Online zu bekommen. Die Einhaltung von Datenschutzrichtlinien und der Privatsphäre sollten Standard sein. Dennoch gibt es einige Erkrankungen und Ernährungsthemen wo wir der Meinung sind, dass eine persönliche Betreuung face-to-face erforderlich ist:

  • Essstörungen wie Magersucht, Bulimie, Binge Eating
  • Erkrankungen aus dem psychosomatischen Formenkreis, zumindest das Erstgespräch sollte persönlich stattfinden.

Sie haben Interesse an einer Ernährungsbetreuung bei uns? Wir sind spezialisiert auf Beschwerden und Erkrankungen der Verdauung, Essstörungen, Nahrungsmittelintoleranzen und Allergien. Hier finden Sie mehr Informationen.

Zur einfachen Lesbarkeit gilt die weibliche Form für beide Geschlechter.


 

Kontakt


Standorte


Termine


Preise


BIA


Rezepte

Logo Essperten

Sie möchten Infos zum Thema Ernährung erhalten? Mit unserem Newsletter sind Sie stets am Laufenden!

Zum Newsletter anmelden

© 2016 Essperten Ernährungsberatung | Webseite/CMS: digital concepts - Die E-Commerce Lösung. | IMPRESSUM